Skip to main content
20. Juli 2021

FPÖ – Ecker: Laut Anfragebeantwortung durch Mückstein erhalten immer mehr Asylanten Pflegegeld

Wien (OTS) - Auch Personen, die in Österreich einen Asylstatus besitzen (Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte), haben einen Anspruch auf das Bundespflegegeld. Wie nun aus einer aktuellen Anfragebeantwortung des grünen Sozialministers an FPÖ-Seniorensprecherin NAbg. Rosa Ecker entnommen werden kann, bezogen mit Stand Dezember 2020 1.774 Asylanten das Bundespflegegeld. „Im Dezember 2015 gab es 672 Asylanten, die einen Anspruch auf ein Pflegegeld hatten, im Folgejahr waren es schon 817 und im letzten Dezember bekamen schon 1.774 Asylanten diese staatliche Unterstützung - das ist fast eine Verdreifachung in nur wenigen Jahren“, sagte Ecker.

Die FPÖ-Seniorensprecherin rechnet damit, dass die Anzahl dieses Bezieherkreises weiter ansteigen wird. „Das Sozialministerium nimmt aber hier keine Trennung dahingehend vor, welche Asylanten asylberechtigt oder nur subsidiär schutzberechtigt sind“, kritisierte Ecker und weiter: „Asylanten bekommen ein Pflegegeld bei uns, allerdings Österreicher, die eine Rente aus der Schweiz beziehen, erhalten weder das Bundespflegegeld von Österreich noch eine Pflegegeldleistung von der Schweiz. Diese betroffenen Österreicher müssten erst in die Schweiz ziehen, dann bekämen sie eine derartige Leistung - über solche Ungerechtigkeiten kann man sich nur wundern.“


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.