Skip to main content
21. Jänner 2021 | FPÖ, Gesundheit, Volksanwaltschaft

FPÖ schaltet Volksanwaltschaft wegen Selbsttests für Schüler ein

EU-Parlamentarier Haider: "Vom Bildungsministerium ausgegebene Antigen-Schnelltests sind für Kinder absolut ungeeignet!"

„Die Absurditäten unserer Bundesregierung nehmen immer groteskere Züge an. Jetzt wurden bzw. werden an unsere Schulkinder Antigentests ausgegeben, die nur für Fachleute geeignet sind“, kritisierte der freiheitliche Europaabgeordnete Roman Haider ÖVP-Bildungsminister Heinz Faßmann scharf.

Gebrauchsanweisung nicht gelesen?

Zum Zweck der Selbsttestung werden seit Dienstag SARS-CoV-2-Antigen Rapid Tests des chinesischen Herstellers Lepu Medical an Schulkinder ausgegeben. „Die Gebrauchsanweisung hat man im Bildungsministerium aber offensichtlich nicht gelesen“, stellte Haider fest. Denn bereits der erste Punkt der Vorsichtsmaßnahmen der Gebrauchsanweisung zeigt unmissverständlich, dass dieses Medizinprodukt nicht für Kinder geeignet ist: „Der Test ist nur für Fachleute geeignet, die eine In-vitro-Hilfsdiagnostik anwenden.“

Viele fehlerhafte Ergebnisse zu befürchten

„Bei aller Wertschätzung für unsere Schulkinder, wird man sie doch wohl kaum als Fachleute im Umgang mit einem derartigen Medizinprodukt bezeichnen können“, so Haider. Dass das im Testkartenbeutel enthaltene Trockenmittel nicht oral eingenommen werden dürfe, unterstreiche, wie ungeeignet diese Tests für Kinder seien. Ebenso sei es fraglich, ob die Probenentnahmen, bei der der Tupferkopf vollständig in die Nasenhöhle eingeführt werden müsse, von Kindern entsprechend durchgeführt würden. „Neben allen anderen Bedenken wird man mit einer großen Anzahl fehlerhafter Tests rechnen müssen“, befürchtet Haider.

Test sollte durch Arzt begleitet werden

Außerdem müssten die Testergebnisse „vom Arzt in Kombination mit anderen klinischen Informationen umfassend beurteilt werden und sollen nicht als alleiniges Kriterium herangezogen werden“, wie es unter „Verfahrenseinschränkungen“ heiße. Damit sei nicht nur eine Selbsttestung der Schüler, sondern auch Testungen unter Aufsicht durch Lehrer oder Eltern de facto sinnlos.

Sinnloses Testen um jeden  Preis

„Offensichtlich versucht die Chaosregierung nach dem totalen Misserfolg der Massentestungen, ihre Coronatests um jeden Preis an den Mann zu bringen. Deswegen müssen jetzt unsere Schulkinder als Versuchskaninchen für das Versagen der Kurz-Regierung büßen“, so Haider empört. „Es ist höchst an der Zeit, dass wir uns gegen die verantwortungslose Chaos-Politik der Kurz-Regierung zur Wehr setzen. Ich habe deswegen die Volksanwaltschaft eingeschaltet und ersucht, gegen diesen neuen Wahnsinn einzuschreiten, um die Bürger Österreichs zu schützen“, sagte Haider.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.