Skip to main content
25. Dezember 2020

FPÖ – Schnedlitz: Wüste Rundumschläge von ÖVP-Melchior richten sich von selbst

Wien (OTS) - Als absurd bezeichnete FPÖ-Generalsekretär NAbg. Michael Schnedlitz die heutigen Aussagen von ÖVP-Generalsekretär Melchior. Dessen Schuldzuweisungen an die FPÖ seien an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. „Es war und ist die ÖVP gemeinsam mit den von ihr gegängelten Grünen, die einen nationalen Schulterschluss in der Corona-Krise hintertreibt und verhindert“, stellte Schnedlitz klar. Denn die Regierung verhöhne permanent den Parlamentarismus und die Verfassung. Über geplante Maßnahmen würden stets zuerst die Medien und dann erst die Oppositionsparteien informiert. Und dass die FPÖ gegen die Aushöhlung der Grund- und Freiheitsrechte der Österreicherinnen und Österreicher eintrete, habe nichts mit einem Mangel an Solidarität zu tun, ganz im Gegenteil: „Wir sind solidarisch – aber nicht mit den Allmachtsfantasien von Bundeskanzler Kurz und seinen Handlangern, sondern mit jenen Menschen, denen durch die Politik der Bundesregierung die Lebensgrundlage entzogen wird“, betonte Schnedlitz. „Die wüsten Rundumschläge des ÖVP-Generalsekretärs richten sich von selbst und dürften einer sich immer mehr breit machenden Panik innerhalb der Volkspartei geschuldet sein. Die ÖVP soll doch bitte geschlossen in den Weihnachtsurlaub gehen und die Bevölkerung in Ruhe lassen, dann wäre dem gesamten Land geholfen.“


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.