Skip to main content
02. März 2021 | Aussenpolitik, Europäische Union

Grenzüberschreitender Austausch zwischen Nachbarländern Österreich und Ungarn enorm wichtig

Bilaterale Gruppen des Österreichischen Parlaments und der Ungarischen Nationalversammlung trafen sich per Videokonferenz zum gemeinsamen Austausch über aktuelle Themen.

Grenzüberschreitender Austausch zwischen Nachbarländern Österreich und Ungarn enorm wichtig - Bilaterale Gruppen des Österreichischen Parlaments und der Ungarischen Nationalversammlung trafen sich per Videokonferenz zum gemeinsamen Austausch über aktuelle Themen.

Foto: FPÖ

Im Zuge einer Videokonferenz trafen sich heute, Dienstag, die Mitglieder der Parlamentarischen Gruppe Österreich-Ungarn und jene der Ungarisch-Österreichischen Freundschaftsgruppe, der Ungarischen Nationalversammlung, zu einer gemeinsamen Aussprache über aktuelle Themen. Die beiden Obmänner der bilateralen Gruppen, Christian Hafenecker und Abg. Zsolt Csenger-Zalán, freuten sich, dazu auch den Botschafter Ungarns in Österreich, S.E. Dr. Andor Nagy, begrüßen zu können.

Lange gemeinsame Geschichte

„Ich danke dem Obmann der Ungarisch-Österreichischen Freundschaftsgruppe, Herrn Abgeordneten Csenger-Zalán, und seinen Kollegen für die heutige Aussprache und die gute Zusammenarbeit. Besonders freut es mich auch, dass Seine Exzellenz Dr. Nagy uns bei diesem digitalen Treffen die Ehre gegeben hat. Österreich und Ungarn verbinden nicht nur eine lange gemeinsame Geschichte und traditionell freundschaftliche Beziehungen, sondern beide Nachbarländer sind auch wirtschaftlich eng miteinander verwoben“, erklärte der Obmann der Parlamentarischen Gruppe Österreich-Ungarn, Christian Hafenecker.

Fruchtbarer gegenseitiger Gedankenaustausch

Gerade in Zeiten der Pandemie sei es daher wichtig, den Kontakt zwischen dem ungarischen und dem österreichischen Parlament zu pflegen, um auf diesem Weg aktuelle Themen gemeinsam zu erörtern. „So konnten wir uns heute unter anderem über die Situation hinsichtlich des Coronavirus in beiden Ländern, die getroffenen staatlichen Wirtschaftshilfen, den Pendler- und Grenzverkehr und auch über den beabsichtigten Beitritt der Ungarischen Nationalversammlung zur European Interparliamentary Space Conference (EISC) austauschen, bei dem wir unsere ungarischen Freunde nach Kräften unterstützen wollen“, betonte Hafenecker.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.