Skip to main content

Nein zu Mercosur ist unumstößlich

FPÖ-Europaparlamentarier Haider: "Nein im Parlament, ja in Brüssel - Doppelspiel der ÖVP bei Mercosur ist strikt abzulehnen."

„Der Vorschlag zum Mercosur-Abkommen ist strikt abzulehnen. Er würde heimische Landwirte mit ihren hohen Standards massiv benachteiligen und das Tor für unter fragwürdigen Bedingungen produzierte Lebensmittel öffnen“, erklärte der freiheitliche Europaparlamentarier Roman Haider. Es gebe dazu auch einen Beschluss des österreichischen Parlaments, der die Bundesregierung zwinge, sich gegen das Abkommen auszusprechen.

Nicht der erste ÖVP-Verrat an Österreich

„Leider zeigt sich bei dieser Frage einmal mehr die Doppelzüngigkeit der ÖVP. In Österreich gibt man sich als Patriot, um dann in Brüssel gegen österreichische Interessen zu stimmen“, kritisierte Haider. So habe sich die Mehrheit der ÖVP-Europaparlamentarier für das Mercosur-Abkommen ausgesprochen. „Wir haben dieses Doppelspiel bereits bei unserem Antrag zu verstärktem Infrastrukturausbau in Österreich gesehen, wo die ÖVP im Europaparlament ebenfalls dagegen gestimmt hat“, so Haider.

Mercosur würde Corona-Krise noch verstärken

Gerade in der aktuellen Krise wäre das Mercosur-Abkommen fatal für die europäische und insbesondere für die österreichische Landwirtschaft. „Die Krise hat die enorme Abhängigkeit von internationalen Lieferketten gezeigt. Wenn die europäische Landwirtschaft durch den Import von Billigprodukten zerstört wird, wird sich das bitter rächen“, betonte Haider.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.