Skip to main content
26. August 2021 | Gesundheit, Menschenrechte

ÖVP und Grüne wollen alle Österreicher in die Nadel treiben

FPÖ-Bundesparteiobmann Kickl: "Das Lieblingsszenario von Kanzler Kurz und Co. ist wahrscheinlich eine neue Impfung jedes halbe Jahr oder noch öfter."

FPÖ-Bundesparteiobmann Kickl: "Das Lieblingsszenario von Kanzler Kurz und Co. ist wahrscheinlich eine neue Impfung jedes halbe Jahr oder noch öfter."

Foto: FPÖ

Absolut empörend findet FPÖ-Bundesparteiobmann Klubobmann Herbert Kickl das Ende der Gratis-Tests, womit der Impfdruck massiv erhöht werde, insbesondere auch auf Kinder und Jugendliche. „Diese schwarz-grüne Regierung ist besessen von ihrer fixen Idee, unsere ganze Bevölkerung in die Nadel zu treiben“, meinte Kickl und warnte davor, dass es auch mit dem dritten Stich nicht getan sein werde. „Das Lieblingsszenario von Kanzler Kurz und Co. ist wahrscheinlich eine neue Impfung jedes halbe Jahr oder noch öfter. Dann hätten sie endgültig die totale Kontrolle über die Menschen in unserem Land.“

Der "Gamechanger" hat sich in Luft aufgelöst

Dieser Regierung könne man kein Wort mehr glauben. Alle Versprechen würden sich binnen kürzester Zeit in Luft auflösen, wie etwa die Behauptung, dass die Impfung ein „Gamechanger“ sei, erinnerte Kickl. „Sebastian Kurz, Wolfgang Mückstein, Heinz Faßmann und Co. sind die größte Bedrohung für die Bevölkerung. Ihnen ist nichts zu schäbig, um ihre Wahnideen und Allmachtsvorstellungen in die Realität umzusetzen. Und die beiden anderen Oppositionsparteien SPÖ und Neos machen ihnen dabei leider die Räuberleiter.“ Einzig die FPÖ stehe an der Seite der Österreicher und erteile der „neuen Stich-Normalität“ eine klare Absage, betonte der freiheitliche Bundesparteiobmann.


© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.