Skip to main content
17. Juli 2020 | Parlament, FPÖ, Parlament, Tourismus

Private Ferienwohnungsvermieter brauchen endlich Auszahlung aus dem Härtefallfonds

FPÖ-Tourismussprecher Hauser: „Die Ungleichbehandlung der privaten Ferienwohnungsvermieter geht weiter.“

FPÖ-Tourismussprecher Gerald Hauser

Foto: FPÖ

Die Ungleichbehandlung der privaten Ferienwohnungsvermieter geht weiter“, sagte heute der Obmann des Tourismusausschusses und FPÖ-Tourismussprecher Mag. Gerald Hauser. „Laut aktueller Auskunft können die Auszahlungen aus dem Härtefallfonds derzeit an die Ferienwohnungsvermieter nicht überwiesen werden. Es fehlt die entsprechende Richtlinie aus dem ÖVP-geführten Finanzministerium“, so Hauser.

Blümel kümmert sich lieber um sein Antreten bei Wien-Wahl

„Ich habe lange gekämpft bis dann endlich auch die schwarz-grüne Regierung die Vermieter von Ferienwohnungen im Rahmen des häuslichen Zu- und Nebenerwerbs mit maximal zehn Betten im Härtefallfonds gleichgestellt hat. Damit aber diese Änderung umgesetzt werden und die AMA die Hilfen auch auszahlen kann, braucht es eine Richtlinie vom ÖVP-Finanzminister - bis jetzt fehlt diese aber“, kritisierte Hauser. „Ein derartiges Vorgehen ist reine Willkür. Offenbar kümmert sich Herr Blümel lieber um sein Antreten bei der Wiener Landtagswahl als zeitnah die nötigen Richtlinien vorzulegen“, betonte der FPÖ-Tourismussprecher.


© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.